Neue Informationsmöglichkeiten zum "Blankenburger Süden"

Veröffentlicht am 08.11.2018 in Stadtentwicklung

Für alle Interessierten bieten die Planer des Neubauprojektes „Blankenburger Süden“ ab dem 20.11.2018 zwei regelmäßige Informationstermine an.

  • Jeden Dienstag können Sie sich über den aktuellen Planungsstand des Projektes von 16.30-19.00 Uhr in der Albert-Schweitzer-Stiftung (Bahnhofstraße 32 in 13129 Berlin im Raum „Alberts Wäscheservice“) informieren lassen. An einzelnen Dienstagen werden spezielle Themenabende angeboten, auf die vor Ort und auf der Internetseite des Projektes rechtzeitig hingewiesen wird.
  • Jeden Donnerstag bietet die Senatsverwaltung Einzelgespräche für mögliche Betroffene in der Albert-Schweitzer-Stiftung (Bahnhofstraße 32 in 13129 Berlin im Raum „Alberts Wäscheservice“) an. Bitte melden Sie sich hierfür telefonisch unter 0151/ 21014396 an.
 

Heute noch Mitglied werden!

Besuchen Sie uns auf Facebook

Machen Sie mit beim Blankenburger Süden

Sie wollen beim Beteiligungsverfahren zum Blankenburger Süden mitmischen? Dann melden Sie sich hier an und kommen Sie zur nächsten Bürgerwerkstatt.

Ehrenamtlich aktiv für Blankenburg und Heinersdorf

Die Zukunftswerkstatt Heinersdorf    

Der Runde Tisch Blankenburg 

 

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

04.09.2019, 19:00 Uhr - 04.09.2019 AfB Pankow

12.09.2019, 19:00 Uhr - 12.09.2019 SPDqueer Pankow: Versammlung

02.10.2019, 19:00 Uhr - 02.10.2019 AfB Pankow

Alle Termine

Counter

Besucher:54081
Heute:22
Online:2

Aktuelle Artikel

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

13.08.2019 09:33 Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

13.08.2019 08:53 Die Union muss endlich beim Klimaschutzgesetz liefern
Blockieren, verzögern, ablehnen – die Union will beim Klimaschutz nicht wirklich handeln, sondern nur schön reden, kritisiert SPD-Fraktionsvize Miersch. Er fordert von CDU/CSU ein schlüssiges Gesamtkonzept zum Klimaschutz. „Wir können es uns nicht länger leisten, am Sonntag Klimaschutz zu predigen und in der Woche die konkrete Umsetzung zu blockieren. Bisher verhindert die Union den notwendigen

Ein Service von websozis.info